Unbeschwerter durch die Jugend

Mit der geeigneten Akne-Therapie

Akne (Acne vulgaris)

Während der Pubertät und häufig darüber hinaus leiden zwischen 70-95 Prozent der Männer und Frauen unter einer Akne. Ein wichtiger Grund ist die vermehrte Produktion von männlichen Hormonen, weshalb Männer häufiger unter einer schweren Akne leiden als Frauen. Beide Geschlechter sind jedoch gleich häufig betroffen.

Die wichtigsten Faktoren bei der Akne sind Talgüberproduktion, Verhornung und somit Verstopfung der Poren, sowie Besiedlung der Haut mit Bakterien. Nicht nur innere Faktoren können eine Akne beeinflussen, sondern auch äussere wie z.B. Rauchen, ölhaltige/komedogene Pflegeprodukte, Hormonpräparate und bestimmte Medikamente. Die Akne zeigt sich nicht nur im Gesicht, sondern kann auch Schultern, Rücken und Décolltée betreffen. Viele Betroffene fühlen sich in Ihrer Haut unwohl. Dies muss nicht sein, da die Akne eine in der Regel sehr gut behandelbare Erkrankung ist.

Therapie der Akne

Die Therapie richtet sich je nach Form und Schweregrad der Akne. Bei leichten Akneformen kann bereits mit geeigneten Pflegeprodukten ein sehr schönes Hautbild erreicht werden. Reicht diese Massnahme nicht aus, wird eine lokale Therapie mit hornhautlösenden, antibiotischen und entzündungshemmenden Substanzen durchgeführt. Bei einer schweren Akne, bei welcher eine lokale Therapie nicht ausreicht und teils sogar Narben entstehen, wird eine Tablettenkur mit einem Antibiotikum oder mit Isotretinoin (Vitamin A-Säure-Präparat) durchgeführt.

Gerne bespricht das Dermanence-Ärzteteam mit Ihnen die verschiedenen Therapieoptionen und begleitet Sie während der gewünschten Therapie.

Eine Pflegeberatung kann jederzeit auch ohne Arzttermin durch unsere Arzthelferinnen am Empfang erfolgen.

Akne vulgaris. Häufig betroffene Körperregionen: Untere Gesichtspartie, Schultern, Brust und obere Rückenpartie.

NEU BEI DERMANENCE
Kontakt