Laborabklärungen

Laborabklärungen

Infektionen
Für die Diagnosestellung von Infektionen durch Bakterien, Pilze, Viren und Parasiten benötigt es häufig Laboruntersuchungen.
Bei Verdacht auf eine bakterielle oder virale Infektion wird meist ein sogenannter Hautabstrich mit einem Wattestäbchen entommen. Im Labor erfolgt eine Kultur oder PCR. Das Resultat ist in der Regel schon nach 1-2 Tagen vorhanden. Bakterien oder Viren, welche im Blut durch das Immunsystem erkannt werden, können auch mit einer Untersuchung des Blutes diagnostiziert werden (Serologie). Urinuntersuchungen werden bei Verdacht auf eine Bakterieninfektion der Harnwege durchgeführt.

Kommt eine Pilzinfektion in Frage, werden Hautschuppen, Nagelmaterial oder Haare untersucht. Im Direktpräparat, welches in der Praxis durchgeführt wird kann häufig eine Pilzinfektion diagnostiziert oder ausgeschlossen werden. Zur Feststellung um welchen Pilz es sich handelt ist eine Kultur notwendig, welche 4-6 Wochen dauert.

Infektionen durch Parasiten können je nach Erreger im Direktpräparat, mittels Stuhlkultur oder im Blut untersucht werden.

Mangelzustände
Bei Symptomen wie z.B. Juckreiz, Haarausfall, brüchigen Nägeln oder Mundwinkelrhagaden, welche längere Zeit bestehen, ist der Ausschluss eines Mangelzustandes an Vitaminen und Spurenelementen (wie Eisen oder Zink) wichtig.

Erkrankungen von Organsystemen
Viele Erkrankungen der Organsysteme wie z.B. Leber-, Nieren-, Schilddrüsenerkrankungen oder Erkrankungen des Blutes präsentieren sich mit Symptomen an Haut, Haaren und Nägeln. Da die Diagnose meistens nicht alleine durch das Aussehen gestellt werden kann, können Blutuntersuchungen notwendig sein.

NEU BEI DERMANENCE
Kontakt